Montag, 4. September 2017

Tricotyler Zierapfel Reloaded

Vom Zierapfel mit drei Keimblättern hatte ich zuletzt am 6. April 2015 berichtet, als er wenige Zentimeter groß war. Seit Anfang September 2016 steht er nun schon im Freiland und hatte eine Höhe von über 2 Metern erreicht. Die Spitze sollte gekappt werden, damit er nicht höher wird und sich verzweigt. Um hier nichts zu vergeuden, versuchte ich, die Spitze "abzumoosen". Dazu entfernte ich am 30. April 2017 einen ca. 2 cm breiten Streifen der Rinde, umwickelte den Stamm unterhalb mit Sphagnum (Torfmoos), das ich in einer durchsichtigen Hülle stets feuchthielt.
Am 2. September 2017, also nach vier Monaten, konnte ich die bewurzelte Spitze endlich abtrennen und einpflanzen. Es hatten sich in dem feuchten Sphagnum zahlreiche Wurzeln gebildet, die man auf den Fotos deutlich erkennen kann. (Bisherige Versuche an Carpinus Betulus (Hainbuche) oder Prunus domestica ssp. domestica (Hauszwetschge) waren bei mir fehlgeschlagen.) Ob die Pflanze damit gut anwächst, wird sich wohl erst im nächsten Frühjahr zeigen. Wenn es klappt, habe ich zwei genetisch identische Zieräpfel.




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen